DLive - Eine mögliche YouTube und Twitch Alternative?

  • Heyho zusammen,


    aktuell erfährt eine Streamingplattform, ähnlich Twitch bzw. YouTube Gaming großen Wind, denn die Plattform DLive hat große Unterstützung bekommen. Unterstützung von niemand anderem als PewdiePie, welcher exklusiv über diese streamen möchte. Auch andere, wie Udwin sind dorthin gewandert.

    DLive ist eine Streamingseite, welche auf Blockchain basiert und somit eine Art Cryptowährung besitzt, über der alles finanzielle läuft, sowohl für die Plattform als auch deren Nutzer. Erwähnenswert ist durchaus, dass DLive keinerlei Werbung hat und von Spenden und Abonnements keinerlei Geld in Anspruch nimmt. 90,1% der Erlöse gehen an den Creator, dire restlichen 9,9% werden an die gesamte Community verteilt.



    Ganz habe ich das System noch nicht verstanden, bin auch ein klein wenig skeptisch, aber es wirkt recht interessant und viele Punkte, die mich an Twitch stören, sind hier einfach nicht vorhanden ^^


    Was meint Ihr zu DLive?

  • Ahoi!


    also erstmal danke fürs drauf aufmerksam machen. Wäre vermutlich an mir vorbeigegangen. Ich geb zu ich hab mich damit noch nicht so wirklich viel mit auseinandergesetzt. Hintergrund ist hier aber, dass ich schlechte Erfahrungen gemacht habe mit ner "vielversprechenden Alternative zu Youtube" hatte, namentlich: vid.me. Ich dachte das hatte Potential, hab mich viele Stunden hingesetzt um meinen Content von Youtube zu übertragen... kurz danach: "Wir stellen den Betrieb ein, weil: war wohl nix"... Deswegen bin ich da noch etwas skeptisch. Ich guck mir das die Tage mal in Ruhe an und schau mal. Wenn es eine simple Möglichkeit gibt meinen Content von Youtube "direkt" zu übertragen und dort das ganze vernünftig als Video on demand umzusetzen (sieht eigentlich eher nicht so aus weil Fokus auf Stream) wäre es für mich vielleicht interessant.... Aber wie gesagt: ich guck mal die Tage in Ruhe und schreib dann hier nochmal etwas von meinem köstlichen Senf ;)

  • Naja, vid.me war, wie ich es dir damals schon sagte, nie wirklich eine wirkliche Alternative. Vid.me wurde einfach von allen Seiten gepusht, weil man diese Seite unbedingt als Alternative haben wollte, da man zu dieser Zeit mit YouTube durch einige Sachen sehr unzufrieden war in dieser Zeit, alle auf YouTube schimpften und vid.me, weil es zwei drei Leute erwähnten, als das neue YouTube feierten. Und auch abgesehen davon, dass die Server mit Videos geflutet wurden, die auch kaum geschaut wurden, war vid.me nur ein kleines Projekt von vielen von den Entwicklern dahinter, die schon einiges stillgelegt haben und sich ganz neuen Projekten widmeten. Auch muss man im Gegenzug sagen, dass DLive auf lange sich geplant zu sein scheint und auch schon eine ganze Zeit auf'm Markt sich befindet, mit App und allem drumherum. DLive ist eigentlich ja eine Streamingseite wie Mixer, die gut laufen, aber unter dem Mantel von YouTube und Twitch verschwinden, wobei ich auch schon Mixer besser als Twitch fande ^^

    Und soweit ich schon mitbekommen habe, kannst du auf der Seite auch Videos hochladen, jedoch erst als Partner (200 Follower) :P

  • Ok aber vid.me war ja auch vorher schon in den USA einigermaßen bekannt und ist gewachsen, bevor der Hype in Deutschland kam. Und eine Flut an neuen Videos ist zwar negativ was die Kosten für das Aufrüsten der Server angeht, aber genau das ist doch letzten Endes entscheidend für den Erfolg einer solchen Plattform oder nicht?


    oh man wenn 200 Follower die Hürde ist, dann Prost Mahlzeit... Muss bestimmt erstmal ewig streamen um diese Marke zu erreichen... Gibts Infos darüber, wie die Sachen monetarisiert würden? Auch über Werbung oder eher wie bei Twitch über ne Abo Funktion?

  • Der Wachstum müsse aber glaube ich dennoch in einem gesunden Rahmen bleiben :/

    Und das Ziel war, glaube ich, auch nicht eine große Plattform darzubieten, zumindest, wenn man sich ihre anderen Projekte einst anschaute.


    Kommt wohl darauf an. Für den deutschen Sektor aktuell wohl noch etwas schwierig, wobei viele mittlerweile rüberschwappen wie halt Udwin.

    Und so viel ich bisher erfahren habe und weiß ist, dass es keinerlei Werbung auf DLIve gibt. Die Seite finanziert sich über ihr eigenes System in Blockchain. Es gibt eine Subscribe-Funktion, die man mit der Währung der Seite bezahlt, ebenso spenden. Diese Währung erhält man selbst durch Zuschauen oder selber streamen, oder man kaufe sich diese, wie auch die Bits bei Twitch. Und der Wert dieser schwankt auch, da es wie erwähnt auf Blockchain basiert. Auszahlen lassen kann man sich diese auch und sobald man eine gewisse Anzahl in seinem Profil hinterlegt, auch von den 9%, wie oben erwähnt, mit profitieren. 91% des Subscriben bzw. spenden gehen ja an dich, 9% an die gesamte Community.